FILM

- Peter

SAURBIER -

In  Produktionen vor der Kamera und  bei Projekten als Autor und Darsteller habe (… manchmal auch hätte :-))  ich mir oft Begleiter mit Rundumblick und Herzblut gewünscht. Irgendwann wollte ich mir die Welt hinter der Kamera selbst erschließen. Nicht zuletzt auch für andere Künstler und deren Ideen.

 

Der Filmer und Realisator  werden, den ich selbst immer haben wollte – ein schönes Ziel. Jemand, der nicht nur die Kamera draufhält. Der das Anliegen versteht und transportiert. In Bild, Ton ( oft unterschätzt!)  und in Formaten und Gestaltung. Mit eigenen Ideen und über  reinen Film hinaus, z.B. in der Darstellung für social media.

BÜHNE

Wenn ein Projekt hinter Glas wandert – wenn der Bildschirm transportieren soll, was live vor allem aus dem Spiel und dem Moment heraus lebt – ist Umdenken gefragt. Man kann natürlich zwei Kameras aufstellen, mit einer dritten im Graben vor der Bühne herumlaufen – aber dann wird’s halt kein Erlebnis. Bühnenfilme brauchen Mut, auch dem Medium Film entgegenzugehen und seine Stärken zu nutzen.

Ein Filmprojekt mit meinem Partner Jan Knoff (www.janknoff.de). Als „Peter und der Knoff“ begleiten wir medial Kunstprojekte. Hier fürs TPZAK Köln, das Theaterpädagogische Zentrum. „Bilder Deiner großen Liebe“ – war eine  Corona-Produktion. Wir wurden in einer Blitzaktion hinzugezogen, als Präsenzvorstellungen abgesagt werden mußten.

„Roots” haben wir mit „Peter und der Knoff“ auf dem Höhepunkt der Corona-Maßnahmen im Winter 2020/21 einen Platz in der Öffentlichkeit gerettet. Das Stück stand kurz vor der Generalprobe, als alle Vorstellungen abgesagt werden mußten. Mit online-Bewerbung und einer virtuellen Premiere wurden letztlich mehr Zuschauer erreicht, als in allen geplanten Aufführungen zusammen möglich gewesen wären.

„Rock me, Hamlet“ – das erste Mal als Darsteller und Filmregie zugleich. In der aufwändigen Produktion der Opernwerkstatt am Rhein (15 Schauspieler) spiele ich selbst König Claudius, für die Trailerproduktion habe ich deshalb beim Dreh zusammengearbeitet mit Joscha Seehausen und seiner fantastischen Suprsteady-Crew.

COMEDY

Sketche

Vierteilige Reihe zur Vorstellung des Buches  „World of Lehrkraft“ von Herrn Schröder

Parodie

Privates Filmprojekt von Bastian Pastewka. Hier nur mit Passwort. 

Greenscreen goes Big Screen

Ein Drehtag, ein Raum, viele Möglichkeiten. In einem Wort:  Greenscreen.

IGTV & Reels

Kurzclips für Instagram, TikTok und Konsorten. Manche auch sehr kurz.

KUNST

… „kommt von Müssen“. Ein Zitat, das ich einem guten Freund gestohlen habe. Es ist  Ehre und  Mission, begabte Menschen bei dem zu begleiten, was sie ausmacht. Dazu beizutragen, dass ihr Kopfkino für Andere sichtbar wird. Wirkung und Reichweite bekommen kann. 

Ob Musik, Schauspiel, Band, oder Orchester: Damit Kunst alles können darf, sollen Künstler nicht alles selber machen müssen. (Das ergibt sogar ein bißchen Sinn, aber vor allem wollte ich wohl endlich mal „können-dürfen-sollen- und-müssen“ in einem Satz unterbringen).

 

Anikó - Morgengrauen. Musikvideo

Lilia Lehner - about me.

Kinderorchester NRW

... SPECIALS

GRAFIK ANIMATION

Um  Filmprojekte abzurunden, gehören zunehmend auch Videoeffekte und Motion Grafik dazu. Bei Film und Schnitt hört der Spaß nicht auf – warum also dort anhalten?

 

Vorlage Tourposter

Herr Schröder: Instagrammatik

Das Publikum von wird im Saal empfangen von einem Standbild des original Tourposters auf der Leinwand. Das zu Beginn der Show plötzlich erwacht und einen animierten Film mündet, bei dem die Schüler des Comedy-Lehrers in ihrer Chat-Gruppe beobachtet werden.

KIO NRW:
BEETHVN 2020

Eine schnelle Grafikanimation im Stil der legendären MGM-Filmintro. Hier als Layout für geplante Spots zum Projekt des Kinderorchesters NRW im Beethoven-Jahr. Begleitet von einem Mashup aus der Originalfanfare und der Fünften Sinfonie.

Sportwetten.de
#Werbepause

Eine kleine Spotreihe zu einer charmanten Idee. Mitten im Werbeblock scheint das Programm plötzlich  iabzureissen. Und es tritt Stille ein.

Vögel zwitschern.

Die Auszeit wird schlielich aber präsentiert von… nun ja… einem Werbepartner. (Am Ende geht es immer ums Geschäft :-))

LIVE SHOW / STREAMING

Herr Schröder:
Liveshow
RUB Teachers´ Day

Hieß es da eben „Künstler begleiten“? Wenn es sein muß, dann eben auch in den Lockdown.

Eine  Multi-Kamera-Übertragung wie hier bei „Instagrammatik“ ist nach (zugegeben nur halb freiwilligen)  Studien während der langen Coronaphase inzwischen  mit Hilfe von OBS und Streaming-Know-How auch live machbar.

-Peter Saurbier-

FIN...
THE END

Wirklich.

Keine Outtakes.